Gartenschrank / Geräteschrank

Paktische Aufbewahrungsmöglichkeit für Garten, Balkon und Terrasse

Ein Gartenschrank ist eine platzsparende Aufbewahrungsmöglichkeit für den Außenbereich. Die Schränke machen sich aufgrund ihrer kompakten Größe hervorragend auf Balkon, Terrasse oder in kleinen Gärten. Die Schränke bieten natürlich nicht den Stauraum eines Geräteschuppens oder Gartenhauses, aber dennoch genug Platz, um etliche Gartenutensilien aufzubewahren. Wer größere Gerätschaften wie z.B. Fahrradanhänger, Fahrrräder oder Winterreifen aufbewahren möchte, sollte sich eher in Richtung Gartenschuppen orientieren.

Flexibler Stauraum

Es werden Gartenschränke in unterschiedlicher Ausführung angeboten. Üblich sind Schränle in Kommodenform oder als Ein-, Zwei- oder Dreitürer. Die Geräteschränke sind dabei regelmäßig so gebaut, dass der Innenraum sich flexibel gestalten lässt. Dies beispielsweise dadurch, dass Einlegeböden herausgenommen werden können. Auch größere Gegenstände lassen sich so aufbewahren. Blumenerde, Besen, Spaten, Scheren, lassen sich für gewöhnlich ohne Probleme in einem Geräteschrank verstauen.

Alles es an einem Platz – da wo es hingehört

Für Gartenfreunde ist ein Geräteschrank vorallem auch praktisch, weil dort Werkzeuge, Geräte und anderes Gartenzubehör, das man eigentlich nie komplett sauber bekommt, gleich dort verstauen kann, wo es genutzt wird. So bleibt alles, was mit Erde, Laub, Gras und Dünger in Berührung kam, dort, wo es hingehört – im Garten. Viele Familien schätzen es auch, das Spielzeug der Kinder im Gartenschrank verstauen zu können. Auch Grillkohle und Grillzubehör sowie Grills werden gerne in den Schränken verstaut. Daneben findet man die robusten Schränke auch häufig in den Kellen von Hausbesitzern stehen.

Kein Fundament erforderlich

Ein weiterer Vorteil der Gartenschränke ist, dass meist kein Fundament erforderlich ist. Denn die Schränke sind platzsparend genug, dass sie auf Terrasse oder Balkon gestellt werden können. Um einen Geräteschrank in den Garten stellen zu können, genügt es häufig, einige wenige Steinplatten auszulegen. Sofern dies überhaupt erforderlich ist. Denn die Gartenschränke stehen häufig auf Füßen, die wasserfest mit Plastik oder Metall verkleidet sind. Die Feuchtigkeit vom Boden her hat keine Chance. Man kann einen Geräteschrank einfach auf den Rasen stellen, so dass sich auch in kleinen Gärten immer ein passendes Plätzchen finden lässt. Das spart Platz in der Wohnung oder im Keller. Ein Vorteil gerade für Wohnungen mit wenig Stauraum.

Einfacher Aufbau auch für Laien

Die kompakten Geräteschränke lassen sich leicht aufbauen, da sie als fertige Bausätze geliefert werden. Der Aufbau ist verleichbar mit dem Aufbau eines Schrankes oder einer Kommode für den Innenbereich. Dank Stecksystem auch für handwerkliche Laien unproblematisch zu schaffen. Auch besonderes Werkzeug wird nicht benötigt. In den grundsätzlich allen Geräteschränken beiliegenden Aufbauanleitungen finden sich alle wichtigen Hinweise und technische Informationen, die Sie für den Aufbau der Produkte benötigt werden. Gartenschränke werden in unterschiedlichen Materialien angeboten. Verbreitet sind Schränke aus Kunststoff, Holz oder Metall.

Gartenschrank aus Kunststoff

Geräteschränke aus Kunststoff sind bei vielen Käufern beliebt. Kunststoffschränke sind pflegeleicht, witterungsbeständig , leicht aufzubauen und bei Preisen ab 100 Euro verhältnismäßig günstig zu bekommen. Die meist im Spritzgussverfahren hergestellten Kunststoffschränke sind witterungsbeständig. Regen, Wind und Wetter können ihnen nichts anhaben. Auch UV-Licht und hohe sommerliche Temperaturen können dem Plastik nichts anhaben. Dank des Steckverfahrens sind die leichten Kunststoffschränke auch leicht aufzubauen. Spezialkenntnisse oder Spezialwerkzeug sind nicht erforderlich. Gartenschränke aus Kunststoff haben zudem den Vorteil, dass sie leicht zu reinigen sind. Schmutz lässt sich ganz einfach mit dem Gartenschlauch und gegebenefalls einer Bürste abwaschen. Da der Kunststoff recht leicht ist, fällt das Eigengewicht der Schränke relativ gering aus. Auch befüllte Kunststoffschränke lassen sich daher bei Bedarf auch schnell einmal verrücken. Die Plastikschränke sind auch in ansprechenden Designs, beispielsweise in Holzoptik oder Steinoptik, verfügbar, so dass sie sich auch gut in eine natürliche Umgebung einfügen können.

Geräteschrank aus Metall

Ein Gartenschrank für Metall ist für die Ewigkeit gebaut. Das meist feuerverzinkte oder pulverbeschichtete Stahlblech steht für Langlebigkeit und Wartungsfreiheit. Deswegen geben viele Hersteller auch langjährige Garantien. Garantiedauern von 15 oder 20 Jahren werden häufig gegeben. Die Metallschränke sind witterungsbeständig. Regen, Schnee, Wind und Kälte oder Hitze können ihnen regelmäßig nichts anhaben. Käufer sollten jedoch darauf achten, dass auch Schraubverbindungen, Scharniere und Beschläge aus rostfreiem Edelstahl sind. Metallgeräteschränke sind meist auch abschließbar und (relativ) einbruchsicher, so dass dort auch wertvolle Geräte aufbewahrt werden können. Auch designmäßig sind inzwischen Modelle verfügbar, die sich gut in natürliche Umgebungen einfügen (z.B. Holzoptik oder in jägergrün.)

Gartenschrank aus Holz

Ein Geräteschrank aus Holz passt in den Augen vieler Betrachter am besten in einen Garten. Denn Holz als Naturprodukt fügt sich in die natürliche Umgebung besonders gut ein. Holz Gartenschränke werden aus unbehandeltem, also natürlich belassenem, sowie behandeltem Holz angeboten. Da Holz als Naturprodukt nicht resitent gegen Witterungseinflüsse ist, sollte über Holzschutz nachgedacht werden, wenn man lange Freude am Schrank haben möchte. Es gibt Hölzer, die von Natur aus witterungsbeständiger sind, wie beispielsweise Lärche oder Douglasie aufgrund ihres einen hohen Harzgehalts. Häufig eingesetzte Weichhölzer wie Tanne, Fichte oder Kiefer sollten mit Holzschutz behandelt werden, um die Lebensdauer zu erhöhen. Es sollte ferner darauf geachtet werden, dass die verwendeten Metallteile wie Beschläge etc. zur Verwendung im Außenbereich geeignet sind. Effektiver Holzschutz kann auch durch konstruktive Elemente erreicht werden. Dies z.B. dadurch, dass das Dach mit Bitumen (Dachpappe) und die Füsse mit Plastik oder rostfreiem Metall verkleidet werden. Auch Gartenschränke aus Holz lassen sich regelmäßig leicht aufbauen. Mehr als etwas handwerkliches Geschick ist nicht erforderlich. Die Schränke werden als Bausätze mit Anleitungen geliefert und meist wird der Zusammenbau durch bereits vorgefertigte Bauteile (wie. z.B. das Dach) und simple Stecksysteme erleichtert.

Fazit Geräte- & Gartenschrank

Ein Gartenschrank ist eine interessante Alternative zu einem Geräteschuppen oder Gartenhaus. Im vergleich zum klassischen Gerätehaus haben Geräteschränke eine deutlich kleinere Grundfläche und nehmen somit weniger Platz weg. Sie lassen sich daher auch sehr gut auf Balkonen, Terrassen oder Gärten mit kleinen Flächen aufstellen. Gleichwohl bietet ein Gartenschrank genügend Stauraum, um die Utensilien und Geräte, die rund um Haus, Garten und Terrasse benötigt werden, aufbewahren zu können. Wer also nicht allzu viel Stauraum benötigt oder nur über begrenzen Stellplatz verfügt, für den ist ein Geräteschrank eine interessante Alternative zum Geräteschuppen.